Was ist Irish Dancing?

Die meisten verbinden Irish Dancing mit Shows wie 'Riverdance' und 'Lord of the Dance', welche im letzten Jahrzehnt zu einem hohen Bekanntheitsgrad dieses Tanzes geführt haben. Das faszinierende an den Shows ist die Kombination aus der irischen Musik und den hämmernden Rhythmen, welche die langen Tänzerreihen mit ihren Schuhen in atemberaubender Geschwindigkeit erzeugen.

Charakteristisch ist, dass beim Tanzen der Oberkörper gerade und die Arme nach unten gestreckt bleiben, also nur die Beine bewegt werden. Die Töne werden dabei mit harten Keilen an den Schuhen erzeugt.

Aber Irish Dance ist mehr als das: er gehört untrennbar zur irischen Kultur, seine Ursprünge können bis zu alten keltischen Ritualtänzen zurückverfolgt werden. Die Grundlagen des irischen Tanzes in heutiger Form wurden Mitte des 18. Jahrhunderts in Irland von alten Tanzmeistern gelegt, welche von Ort zu Ort zogen und die Menschen unterrichteten.