Rhythmen

Die verschiedenen Tänze unterscheidet man zum einen durch die Art der Schuhe, mit denen getanzt wird, zum anderen durch den Rhythmus der Musik.

Schuhe: Entweder wird mit Hardshoes getanzt, diese Tänze nennt man Heavy Dances. Die mit Soft Shoes getanzten Tänze heißen Light Dances.

Rhythmus: Man unterscheidet grundsätzlich zwischen Reel- und Jig-Rhythmus, außerdem gibt es Slip Jig, Slide und Hornpipe (so wie es im Standard/Latein Walzer, Tango, Samba, Rumba usw. gibt).

Die Bezeichung der einzelnen Tänze ist an Anfang etwas verwirrend:
Tanzt man einen Reel mit Softshoes, heißt er Light Reel, mit Hardshoes heißt er Treble Reel. Jigs unterteilt man nochmal in Double Jig und Single Jig. Dementsprechend heißen Double Jigs je nach Art der Schuhe Light Jig bzw. Treble Jig. Single Jigs werden nur mit Softshoes getanzt und heißen dort eben Single Jig. Slip Jig und Slide gibt es nur als Softshoe-Tanz, Hornpipe nur als Hardshoe-Tanz.

Rhythmus
(Takt)
  Light Dance
(Softshoe)
Heavy Dance
(Hardshoe)
Beispiel
Reel
(4/4)
  Light Reel Treble Reel Victory
(Lord of the Dance)
Jig
(6/8)
Double Jig Light Jig Treble Jig Breakout
(Lord of the Dance)
Single Jig Single Jig -

Slip Jig
(9/8)
  Slip Jig -  
Slide
(12/8)
  Slide -  
Hornpipe
(2/4)
  - Hornpipe Street Tap Dance
(Gealforce Dance)

Zur kompletten Verwirrung werden Tänze auch häufig nach dem Schwierigkeitsgrad benannt, so zum Beispiel 'Beginners Reel' oder 'Easy Reel'. Gemeint ist dann z.B. ein Light Reel.


Weiterhin gibt es noch Polka, Mazurka und Walzer, bei denen europäischen Tanzrhythmen in die irische Musik übernommen wurden.